Locam - Aktuelles

04.12.2014


Viele Locations bieten Hochzeitsspecials an; Wikimedia.commons.org © Pinybal ( CC
BY-SA 3.0
)

Eventhochzeiten: Location und Outfit passend auswählen


Der große Tag rückt immer näher und viele Brautpaare wollen sich von den lassischen Hochzeitslocations und Outfits lösen und individuelle Events gestalten, die für eine lange Zeit in Erinnerung bleiben. Mittlerweile gibt es in Deutschland eine Vielzahl an Veranstaltungsorten, Restaurants und Clubs, die Hochzeitsfeiern anbieten und mit einem umfangreichen Service den schönsten Tag im Leben des Paares bunt gestalten. Die Paare können sich selbst ein Motiv oder ein Thema aussuchen und dies als roten Faden durch die gesamte Veranstaltung ziehen lassen. Darunter fallen zum Beispiel neben der Wahl der Location das entsprechende Hochzeitsoutfit und Ambiente sowie besondere Wünsche für die Hochzeitsgäste.

Die Burg- oder Schlosshochzeit: Burgfräulein, Burgherr oder Traumprinzessin

Die Hochzeit auf einer Burg oder in einem Schloss ist bei vielen Paaren ein beliebtes Thema. Ob Mittelalter oder Antike – für jedes Paar gibt es ein paar grundlegende Vorbereitungen und Entscheidungen, bevor die Hochzeit losgehen kann. Eine Schlosshochzeit sollte pompös und imposant ausgestattet sein und viele Schlösser bieten dafür besondere Säle und Räumlichkeiten an. Im Schloss Moyland in Bedburg-Hau gibt es zum Beispiel einen beeindruckenden Festsaal und den Zwirnersaal, in dem die Trauung stattfinden kann. Das Schloss Massenbach in Schwaigern ist eine U-förmige Barockanlage, in der mehrere Säle für die Hochzeit gemietet werden können, von Salon, Gewölbekeller bis zum Nordflügel. Im Innenhof sind Sektempfänge oder weitere Veranstaltungen möglich. Die Ausstattung kann märchenhaft arrangiert sein, mit leuchtenden, hellen Dekorationen und die Gäste sollten entsprechend festliche Kleidung mitbringen. Einige Anbieter stellen Pferdekutschen für das große Finale und viele Schlösser und Schlossanlagen bieten eigenes Catering mit passenden Menüs an, so dass sich die Paare darum nicht extra kümmern müssen.

Wikinger, Mittelalter oder Burg: Hochzeitskleider gibt es für viele Mottos; Pixabay.com
© BattershellTactical (CC0 1.0)

Für Burg- und Schlosshochzeit darf das passende Brautkleid natürlich nicht fehlen. Als Prinzessin sollte es pompös, weit und luxuriös sein, mit vielen Stickereien, einer langen Schleppe in weiter Balllinie. Wer eine mittelalterliche Hochzeit auf einer Burg feiert, sollte sich an ein prächtiges Gewand wagen, mit A-Linie, Schnürungen, Trompetenärmeln oder mit einem Korsett. Die Gäste erscheinen natürlich ebenfalls in mittelalterlicher Gewandung. Wer möchte, kann bereits im Vorfeld eine Rollenverteilung vornehmen, so dass beispielsweise Knappe, Fürst oder Burgdame in unterschiedlicher Kleidung erscheinen. Bei dem Hochzeitskleid ist ein guter Sitz ausschlaggebend für die Zufriedenheit der Braut und die perfekte Optik zum Hochzeitstag. Wer ein Burgkleid mit Korsage oder Korsett auswählt, sollte darauf achten, dass bei der Schnürung meist fünf bis fünfzehn Zentimeter Taillenreduzierung vorgesehen sind. Deshalb wird bei einigen Korsetts der eigene Taillenumfang gemessen und es werden meist zehn Zentimeter abgezogen, um die passende Korsettgröße zu finden. Bei Hochzeitskleidern ist außerdem die Brustweite entscheidend für einen guten Sitz, besonders bei Schulter freien Kleidern. Dafür sind oberer und unterer Brustumfang und die Brustweite zu messen. Eine ausführliche Anleitung zum Messen und den entsprechenden Größen gibt es unter: http://www.happy-size.de/groessentabelle-damen/



Auf einer Burg geht es oft etwas zünftiger und rustikaler zu, doch nicht weniger festlich und ausgelassen, als auf einem Schloss. Auf der Wasserburg zu Gommern in der Nähe von Magdeburg ist eine märchenhafte Burghochzeit im eingebetteten Jagdschloss möglich. Gewölbekeller, Wintergarten oder Brausaal sind zu mieten und im Sommer bietet die Location genügend Platz für weitere Ideen. Bei Burg Wernberg in der Oberpfalz gibt es ein integriertes Standesamt, eine Hochzeitskapelle und ein Hotel, so dass ein umfassender Service gegeben ist. Das historische Gebäude ist saniert und bietet mehrere Geschosse und Räumlichkeiten für die Feier an. Für die rustikale Ausstattung sorgen Holzdekorationen und Holzelemente, wie in diesem Beispiel. Einige Burgen weisen ritterliches Ambiente auf, während sich andere auf Jagd- oder Märchenelemente spezialisiert haben.

Bunte Club- und Partyhochzeit

Wem die Burg- oder Schlosshochzeit zu altmodisch ist, der kann es mit einer bunten Partyhochzeit im Club versuchen. Da viele Hochzeiten bis spät in die Nacht gefeiert werden, lohnt sich der Blick in die umgebende Partyszene, um den passenden Club für sich zu finden. Der Paya Club in Hagen besitzt Platz für 600 Gäste mit besonderen Lichteffekten, LED Wand und einer VIP Lounge, die je nach Motto der Hochzeit, individuell dekoriert sein kann. Ob Showact, Disco oder Büffet – in vielen Clubs sind eigene Vorstellungen und Ideen für die Feier möglich.



Für die Dekoration sind farbenfrohe Elemente hilfreich oder ein Motto wie Las Vegas, James Bond, die 70er oder ein bunter Mix aus vielen Stilen. Hochzeitskleid und Gäste sind entsprechend ausgewählt. Ein Cocktailkleid passt zum Beispiel sehr gut zu der lockeren Atmosphäre und muss nicht im klassischen Weiß gehalten sein. Wer auf Flower-Power steht, kann den Dresscode nach Schlaghosen, Parka, Blumenoptik und weiteren großen Mustern ausrichten. Spitze aus Baumwolle, Spaghetti-Träger oder Boho-Kleider bieten der Braut zahlreiche Variationen für einen Aufsehen erregenden Anblick. Der Bräutigam darf dabei natürlich nicht fehlen und kann ausgefallene Smokings und Anzüge tragen in knalligen Farben, mit Schlaghose und bunten Westen. Einige Club- und Partyräume kommen bereits mit einem eigenen Stil, wie zum Beispiel der Indoor Beachclub in Augsburg. Es muss nicht immer unter Palmen in der Südsee sein, wenn eine Karibik-Hochzeit gewünscht ist. Der Club besitzt mehrere Bars und eine Tanzfläche, so dass die Hochzeitsgäste ausreichend unterhalten werden können und die anliegende Sauna ist ein zusätzliches Plus für eine ausgefallene Party. Der Dresscode ist entsprechend luftig gehalten und nach Südsee- oder Strandthemen unterteilt, mit Tüchern, Shorts, Sommerkleider und vielem mehr. Dekorationen mit Palmen, Muscheln, Hawaiihemden oder ähnlichem sind möglich. Weitere Inspirationen gibt es auf dieser Seite.